Schutzsysteme / OEM-spezifische Schutzsysteme

Die hohen Anforderungen unserer Kunden sind der Ansporn für unser Tun

Unsere großen OEM Kunden haben sehr spezifische Anforderungen, um den Schutz von „Rotating Equipment“ und „Turbomachinery“ wie Turbinen, Kompressoren und Expandern gegen Überdrehzahl und andere Trip-Kriterien zu gewährleisten.

Unsere hohe Entwicklungskompetenz und die enge Partnerschaft zu unseren Kunden gewährleisten die perfekte Umsetzung deren Anforderungen. Dadurch entstehen OEM-spezifische Schutzsysteme auf allerhöchstem Niveau.

BRAUN Schutzsysteme in ihrer TMR Architektur (3-kanal redundant) überwachen diese Anlagen und garantieren Ihnen den reibungslosen Betrieb von sicherheitskritischen Anwendungen mit rotierenden Teilen, wie dies z.B. bei der Energieerzeugung der Fall ist. Unsere weltweit einzigartige und echte 2oo3 Architektur – und zwar für jedes Trip-Kriterium innerhalb jedes Monitors – verbindet den besten Schutz gegen Fehl-Auslösung und zugleich höchste Verfügbarkeit der Maschine. Umfangreiche Funktionstests werden dabei im Betrieb vollautomatisch durchgeführt.

Sonderlösungen für unsere OEM-Kunden in 2oo3 Architektur bis SIL3

  • E16A358 SIEMENS TMR Schutzsystem 3-kanal, Überdrehzahlschutz.

    E16A358 (SIEMENS PG Gas Turbine)

    Überwachungs- und Schutzsystem E16A358 für höchste Sicherheitsanforderungen bis SIL3

    • 3-kanalig redundantes System (TMR) mit Sensorüberwachung und Selbsttest
    • Höchste Sicherheit bei maximaler Verfügbarkeit durch einzigartige und echte 2oo3 Architektur für jedes Trip-Kriterium innerhalb jedes Monitors
    • Wartungsfrei während der gesamten Lebenszeit durch integrierte automatische Prooftests
    • Automatisierte Tests der Magnetventilausgänge mit permanenter Überwachung der Rückmeldungen durch den Testgenerator
    • Minimale Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership)
    • Beansprucht weniger als 1% des zulässigen PFD-Werts für einen SIL3 Safety Loop
    • Verbesserte Sicherheitswerte durch integrierten Testgenerator
    • Austausch aller aktiven Komponenten während des Betriebs möglich (Hot Swap)
    • TÜV-zertifiziert für SIL3 / IEC 61508:2010
    • TÜV-zertifiziert für PL e; Cat. 3 / DIN EN ISO 13849-1:2008
    • TÜV-zertifiziert für SILCL3 / IEC 62061:2005
    • API670 und API612 konform
    • 2 PROFIBUS-Schnittstellen
    • Zusätzliche Eigenschaften für E16A358 SIEMENS:
      • Individuelle 2oo3 Ventilansteuerung (erweiterbar auf bis zu 96 Ventile)
      • Statusrückmeldung der Ventilsteuerungen an der SPS oder dem Prozessleitsystem via PROFIBUS
  • E16E368 MAN TMR Schutzsystem 3-kanal, OEM Überdrehzahlschutz. Schutzsysteme.

    E16E368 (MAN Diesel & Turbo)

    Überwachungs- und Schutzsystem E16E368 für höchste Sicherheitsanforderungen bis SIL3

    • 3-kanalig redundantes System (TMR) mit Sensorüberwachung und Selbsttest
    • Höchste Sicherheit bei maximaler Verfügbarkeit durch einzigartige und echte 2oo3 Architektur für jedes Trip-Kriterium innerhalb jedes Monitors
    • Wartungsfrei während der gesamten Lebenszeit durch integrierte automatische Prooftests
    • Automatisierte Tests eines oder zweier 2oo3-Magnetventilblöcke mit permanenter Überwachung der Rückmeldungen durch den Testgenerator
    • Minimale Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership)
    • Beansprucht weniger als 1% des zulässigen PFD-Werts für einen SIL3 Safety Loop
    • Verbesserte Sicherheitswerte durch integrierten Testgenerator
    • Austausch aller aktiven Komponenten während des Betriebs möglich (Hot Swap)
    • TÜV-zertifiziert für SIL3 / IEC 61508:2010
    • TÜV-zertifiziert für PL e; Cat. 3 / DIN EN ISO 13849-1:2008
    • TÜV-zertifiziert für SILCL3 / IEC 62061:2005
    • API670 und API612 konform
    • 2 PROFIBUS-Schnittstellen
    • Zusätzliche Eigenschaften für E16E368 MAN:
      • Bis zu 12 Lastausgänge in 2oo3 Technik für E/H-Konverter oder Ventile
      • 30 zusätzliche Digitaleingänge für 10 digitale Trip-Kriterien
      • 15 zusätzliche Analogeingänge für 5 analoge Trip-Kriterien
      • Endschaufelschutz
      • Zähler für Anzahl der Starts und Stunden des Betriebs